Birgit Dormeier

Unterrichtsfächer Klavier,Violoncello,Korrepetition

 Birgit Dormeier

geboren in Wien.Beginn Klavier-und Violoncelloausbildung mit sechs Jahren.Besuch des Wiener Musikgymnasiums mit Maturaabschluß.Studium am Wiener Konservatorium mit Staats-und Diplomprüfung mit Auszeichnung.Früher Kontakt mit Kirchenmusik(Domorchester),Wiener Musik(Volksoper,Mozartorchester,Hofburgorchester),Neue Musik(Neue Oper Wien,Kammeroper Wien),klassische symphonische Musik(RSO-Orchester, NÖ.Tonkünstler),Kammermusik und Korrepetition mit zahlreichen Tourneen wie z.B.nach Amerika,Japan,China und Taiwan.Seit 1996 Unterrichtstätigkeit an der Musikschule Stockerau,seit 11 Jahren in der Musikschule Gerasdorf.

Josef Fuchsberger

Unterrichtsfach Trompete

Lebenslauf

27.1.1981 geboren in Salzburg

1987-1991 Besuch der Volksschule in Koppl bei Salzburg

1991-2000 Besuch des „Werkschulheim Felbertal“

1999 Gesellenprüfung Tischlerei im “Werkschulheim Felbertal”

2000 Matura im “WSH Felbertal”

2001 Gardemusik Wien

2001-2007 Studium Jazz-Trompete am Konservatorium der Stadt Wien bei Prof. Robert Politzer, Jörg Engels, Manfred Holzhacker,

2005 -2010 Privates Studium bei Bo Nilsson (Schweden)

2015 Abschluss des IGP-Studiums am JAM MUSIC LAB

seit 2014 Unterrichtstätigkeit in Musikschule Gerasdorf/Hagenbrunn

 

 

Mag. Alfredo Garcia-Navas

Alfredo Garcia-Navas wurde in Caracas, Venezuela geboren. Er begann  sein Studium am Konservatorium "José Lorenzo Llamozas" in Caracas bei  Prof. Alejandro Vasquez. Im Jahre 1992 erhielt er ein Stipendium des  venezolanischen Kulturministeriums (CONAC) um sein Studium an der  Wiener Musikhochschule bei Prof. Walter Würdinger fortzusetzen, wo er  in Jahre 1997 seinen Abschluß mit Auszeichnung erhielt.

Er verfeinerte  sein Spiel durch zahlreiche Meisterkurse, unter anderem bei Leo Brouwer, Costas Cotsiolis, Alirio Díaz und Luis Zea.

Seine  Konzerttätigkeiten brachten ihn bereits nach

Deutschland, Ungarn,  Griechenland, Österreich, Tschechien, Martinique, Bulgarien, Kuwait,  Saudi Arabien, Norwegen, Luxemburg, China, Südafrika, Kamerun,  Italien, Venezuela, Türkei, Spanien, Rumänien, Serbien, Slowakei und  die Schweiz.

Er arbeitete bereits mit verschiedenen  Kammermusikensembles, wie beispielsweise dem Wiener Konzertduo und dem  Wiener Konzertquintett zusammen, sowie in der Wiener Staatsoper  (Othello, Gesualdo) und der Wiener Volksoper (Der Mann von la Mancha). 


Beim IV. und V. Antonio Lauro Wettbewerb in Venezuela gewann er zwei  Mal den dritten Preis und den Sonderpreis für die beste Interpretation  eines Lauro-Werkes. Die erste Solo-CD enstand 1997 mit Werken  südamerikanischer Komponisten.


Im Jahr 2002 entstand zusammen mit dem Cellisten Plamen Samandjiev die Aufnahme der CD "Im Tango Fieber" mit Musik von Astor Piazzolla. Im  September 2003 wird das Duo Samandjiev-Garcia Navas eingeladen beim  Apollonia Kunst Festival in Sozopol zu konzertieren. Das Konzert wurde  vom Bulgarischen Rundfunk live übertragen.

Seit 2002 spielte er  mehrere Projekte mit Marko Simsa, unter anderem beim Mozartfest  Würzburg, Kultursommer Nordhessen (Kassel), Musikfestival La Passione  (Heidelberg), Kulturhaus Dussman (Berlin), Museum für Kunst und Gewerbe (Hamburg), Rundfunk Produktion für den SWR und Aufnahmen für diverse CD-Produktionen von Marko Simsa.

2003 gründete er JAM. 2004  nahm das Trio seine erste CD "BEATLESS" mit Kompositionen von Alfredo  Garcia-Navas auf.

2007 und 2008 Aufnahme zweier Programme für den  Venezolanischen Fernsehsender VIVE als Solist und mit dem Alfredo 
Garcia-Navas Trio.

Die stylistische Vielseitigkeit Alfredos spiegelt sich in seiner CD-Produktion "Camaleón" ( 2009 ) auf eindrucksvolle Weise wieder. Camaleón wurde von den Kritiken in beispielsweise Gitarre & Bass (Deutschland), Vintage Guitar (USA), Concerto (Österreich), MWE3000 (USA) hoch gelobt.

2011 erschien die CD "Buena  Onda" und 2012 die CD "Back in Blues" als Hommage an Gary Moore.

2013  und 2014 nahm Alfredo im Rahmen der China Tournee mit dem Saxophonisten Andrew Young  2 Shows für das chinesische Staatsfernsehen CCTV auf. 

Zur Zeit widmet er sich seiner Konzert- und Unterrichtstätigkeit (Musikschule der Stadt Gerasdorf).

Mag.a Spela Gregoric

Unterrichtsfächer Querflöte und Musikalische Früherziehung

Mag. art. Spela Gregoric wurde 1982 in Slowenien geboren. Sie studierte bei Univ. Prof.
Hansgeorg Schmeiser an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und schloss ihr
Studium im Jahr 2007 mit Auszeichnung.
Im Rahmen des Erasmus Programmes studierte sie an der Conservatoire national superieur de
musique et de danse de Paris bei Prof. Sophie Cherrier und Vincent Lucas und Philippe
Bernold. Sie besuchte Meisterkurse bei Philippe Boucly, Hevre Hotier, Luisa Sello, Aurelle
Nicolet, Davide Formisano, Jan Ostry, Karl-Heinz Schütz und Natalie Rozat.
Sept. 2009 gewann sie den ersten Preis beim Internationalen Flötenwettbewerb in Israel – Haifa
International Flute Competition. Konzertreisen mit verschiedenen Orchestern und Ensembles
führten sie durch Europa und auch nach Indien und Japan.
Eine besondere Bedeutung nimmt in ihrem Musikschaffen die Kammermusik. Als
Kammermusikerin und Solistin erweitert sie ständig ihr flötistisches Repertoire und spielt
regelmäßig in verschiedenen Kammerbesetzungen. Große Aufmerksamkeit widmet sie auch
dem Unterrichten. Seit Oktober 2016 wirkt sie als künstlerische Mitarbeiterin an der Universität
für Musik und darstellende Kunst Wien in der Klasse von Univ. Prof. Hansgeorg Schmeiser. An
der Musikschule Gerasdorf unterrichtet sie Querflöte und Musikalische Früherziehung.

Franz Hrdlicka

Unterrichtsfächer Klavier, Keyboard, Gitarre, Kirchenorgel und Schlagzeug

Franz Hrdlicka ist Komponist, Lehrer, Musiker, Produzent und Chorleiter.

Er erhielt ab seinem 5. Lebensjahr Klavierunterricht und war mit 10 Jahren bereits Organist im Stift Heiligenkreuz.

Später studierte er Musik an der Pädagogischen Akademie in Baden und absolvierte die Ausbildung zum Musikschullehrer. Franz Hrdlicka ist ein sehr vielseitiger Musiker. Er spielt im Jazz-Trio „Take Three“ genauso gerne wie in Bands, unterrichtet Musik in der Mittelschule in Gerasdorf und erteilt Klavier-, Keyboard- Gitarre- Kirchenorgel- und Schlagzeugunterricht an der Musikschule Gerasdorf. Er leitet und begleitet Chöre und Gesangsgruppen und arbeitet als Komponist und Arrangeur. Gemeinsam mit seiner Frau Herta leitet er den bekannten Kinderchor „Regenbogenkinder“.

Seit vielen Jahren beschäftigt er sich intensiv mit Musik zur Entspannung und Meditation. Viele seiner Kompositionen sind auf CD erschienen.

Franz Hrdlicka ist verheiratet und lebt mit seiner Familie in Obersdorf im Weinviertel.

Mag.a Andrea Mugrauer-Beis

 Von Leoben über das Linzer Musikgymnasium auf die Musikuniversität Wien, abgeschlossene Studien im Konzertfach Violine (mit Auszeichnung) und Instrumental Pädagogik im Fach Violine, Ausbildung zur Lehrerin und Teacher Trainerin für die Suzuki Methode am Deutschen Suzuki Institut.Gustav Mahler-Jugendorchester unter Claudio Abbado, Vaclav Neumann, James Judd, Ensemble Aktuell unter Franz Welser-Möst, Konzerte in den USA, in Russland und der Ukraine, Südamerika, Japan, Indonesien und ganz Europa.11 Jahre Lehrerin an der J. Brahms Musikschule Mürzzuschlag und seit 2006 an der Musikschule Gerasdorf bei Wien und in Wien.Seit 2015 Teacher Trainerin fuer Violinpaedagogen in Wien und an der Musikschule Gerasdorf.

Pia Karls MA

Unterrichtsfacher Violine, Emp

Ausbildung an der Musikhochschule Stockholm und Musikhochschule Wien, Abschluss mit Masters of fine Arts. Nach dem Abschluss feste Anstellung im Norwegischen Staatsopernorchester. Zahlreiche Zusatzausbildungen im Bereich der Elementarpädagogik, zertifizierte Suzuki-Lehrerin sowie Colourstrings-Lehrerin.

 

 

Vitus Pircher

Unterrichtsfächer Mallets, Pauken, Jazz Schlagzeug, Percussion, Schlagwerk Ensemble

 

Studium

Konzertfach Studium „Klassisches Schlagwerk“ am Konservatorium der Stadt Wien 1985-1993
IGP Studium „Jazz Schlagwerk“ 1993-1996
Universität Wien 1996_1998
Universität Graz 2004-2005
Mitwirkung bei folgenden Orchestern
Wiener Symphoniker
Concentus Musicus Wien ( Nikolas Harnoncourt )
Wiener Staatsoper
Mahler Chamber Orchester

Mitwirkung bei folgenden Festivals

Salzburger Festspiele
Bregenzer Festspiele
STYRIATE
Carintischer Sommer
Wiener Festwochen

Engagements und Tourneen

Schauspielhaus Wien, Etablissement „Ronacher“ Theater der Jugend,
Zahlreiche Tourneen nach Japan Südamerika China Korea Europa….

Lehrtätigkeit und Unterrichtserfolge

Seit 1993 Leitung der Schlagwerkklasse Tulln an der Donau
Von 1994 bis 2000 Leitung der Schlagwerkklasse Musikschule Kirschschlag in der buckligen Welt
Seit September 2012 Leitung der Schlagwerkklasse Musikschule Gerasdorf..
Zahlreiche Schüler erlangten erste Plätze beim Musikwettbewerb Prima La Musica und eine
Reihe von Schülern sind Studenten und Absolventen von Konservatorien und Universitäten ..

Mag.art. Benjamin Schachinger, BA

Unterrichtsfächer: Klarinette und Saxofon

Benjamin Schachinger, geboren 1992 in Gmunden/OÖ, erhielt seinen ersten
Klarinettenunterricht im Alter von 10 Jahren an der Landesmusikschule Scharnstein, wo er
auch Schlagwerk- und Klavierunterricht bekam.
Von 2006 bis 2012 studierte er bei Univ. Prof. Mag. Gerald Kraxberger an der Anton
Bruckner Privatuniversität Linz und nach seiner Matura im Musikgymnasium Linz 2011
begann er das Konzertfachstudium bei Univ. Prof. Ernst Ottensamer an der Universität für
Musik und darstellende Kunst Wien. Seit 2013 studierte er auch Instrumental- und
Gesangspädagogik und ist 2016 in die Klasse von Univ. Prof. Johann Hindler und Univ. Prof.
Mag.art. Christoph Zimper gewechselt. Im Juni 2018 folgte der Abschluss beider Studien mit
Auszeichnung.
Neben regen Tätigkeiten in diversen Jugendorchestern (Wiener Jeunesse Orchester, OÖ
Jugendsinfonieorchester, etc.) und Sommerakademien (u.a. Angelika ProkoppSommerakademie der Wiener Philharmoniker, Grafenegg Academy Orchestra), sammelte er
auch Orchestererfahrungen als Substitut im Orchester der Wiener Staatsoper, RSO Wien,
Tonkünstler-Orchester NÖ sowie in der Volksoper Wien und dem Bühnenorchester der
Staats- und Volksoper.
Benjamin Schachinger wurde mit zahlreichen Preisen und Stipendien, u. a. dem „Dr. Josef
Ratzenböck-Stipendium des Landes OÖ“, dem Leistungsstipendium der Universität für Musik
und darstellende Kunst Wien und dem „SYLFF Stipendium der Tokyo Foundation“
ausgezeichnet.
Unterrichtstätigkeit:

2014-2016 Unterrichtstätigkeit im Blasmusikverein St. Georg Kagran
seit 2018 Lehrtätigkeit an der Musikschule Gerasdorf



Marianne Schulz

Unterrichtsfach Blockflöte

Geboren 1966 in Wien.

Blockflötenstudium Konzertfach und IGP(Pädagogik)  an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

Noch während des Studiums erste Unterrichtstätigkeit in der Privat Musikschule Stadlau. Danach Anstellung in der Musikschule Korneuburg.

Zusätzlich Studium der Wiener Oboe.

Langjährige Tätigkeit als Orchestermusikerin, u.a. bei den Wr. Symphonikern, der Kammeroper Wien, den Schlossfestspielen Langenlois, dem Wr. Hofburgorchester.

Seit 2010 Blockflötenlehrerin an der Theresianischen Akademie 1040 Wien.

Autorin von musikdramatischen Werken (Text und/oder Musik):

z.B. Oktober 2016 Uraufführung der Kinderoper „Auszeit für die Erde.“

 

 

 

Christoph Schuster M.Ed.

Unterrichtsfächer E-Bass, Klavier, Jazz-Ensemble

Ausbildung:
Diplom – Studium Jazzbass
IGP – Studium Jazzbass mit Schwerpunkt Klavier
Studium Lehramt Musikerziehung, Englisch
Akademischer Abschluss Master of Education / University of
Derby
div. Studienaufenthalte in den USA
regelmäßige Fortbildungen


musikalische Tätigkeit:
• seit 1990 rege Konzerttätigkeit im In- und Ausland
• aktives Bandmitglied bei unzähligen Projekten im Bereich Pop /
Rock / Jazz / Country / Austropop
• Musicalproduktionen (Hair, Jesus Christ Superstar, Les
Miserables, div. Kindermusicals, Musicalshows)
• Substitutentätigkeit
• Mitwirkung bei CD-Produktionen als Musiker, Komponist und
Produzent

Stephan Singer

Unterrichtsfächer Blechblasinstrumente, Klavier, Keyboard, Blockflöte, Bläserklasse, Bläserensemble

Stephan Singer wurde in Neunkirchen, Niederösterreich geboren.

Nach der Matura studierte er am Konservatorium der Stadt Wien Konzertfach

Posaune und IGP bei Prof. Gabriel Madas.

Seit 1998 unterrichtet Stephan Singer in der Musikschule Gerasdorf bei Wien

und seit 2003 zusätzlich auch in der Musikschule Deutsch-Wagram.

Weitere musikalische Tätigkeiten: Substitut beim Bühnenorchester der Staats- und Volksoper,

Mitglied beim Wiener Hofburgorchester,

Auftritte mit dem Ambassade Orchester, der Hofmusikkapelle, dem Volksopernsymphonieorchester,

dem Orchesterinstitut im Attergau.

 

 

Amanda Wondracek, Bakk.art.

Unterrichtsfächer Klavier, Oboe, Musikkunde, Korrepetition

 Lebenslauf

Instrumental- und Gesangspädagogikstudium, sowie Musikerziehungs- und Instrumentalmusikerziehungsstudium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

rege Unterrichtstätigkeit seit Beginn des Studiums, regelmäßige Fortbildungen, Klavier- und Oboenmeisterkurse bei renommierten ProfessorInnen, diverse Musikpädagogische Projekte mit Kindern und Flüchtlingen, Orchesterkonzerte mit Klavier und Oboe, Solokonzerte

Lehrtätigkeit an der Musikschule Gerasdorf seit 2012